• Startseite
  • Aktuelles
  • Meldungen
  • Goldberg-Klinik gewinnt Förderpreis zur Umsetzung eines Patient-Blood-Management-Systems

Goldberg-Klinik gewinnt Förderpreis zur Umsetzung eines Patient-Blood-Management-Systems

Kelheim, 08.06.2020. „Blut rettet Leben!“ – Der Bedarf an Blutkonserven ist in den letzten Jahren zunehmend gestiegen und es kam gelegentlich zu Lieferengpässen. Zudem gibt es immer mehr Wissen darüber, dass die Gabe von Fremdblut mit einer erhöhten Sterblichkeit einhergeht.

Diesen Erkenntnissen trägt die Goldberg-Klinik Rechnung. Dr. Ramin Ehrenberg, Oberarzt Abteilung Anästhesie und Intensivmedizin an der Goldberg-Klinik, erläutert: „Um die Risiken, die mit der Verwendung von Blutkonserven verbunden sind, zu minimieren, wollen wir in der Goldberg-Klinik ein Konzept umsetzen, das darauf abzielt, Bluttransfusionen zu vermeiden, das sog. ‚Patient Blood Management‘ (PBM). Die Goldberg-Klinik betreibt die Umsetzung des PBM-Konzeptes unter dem Titel ‚PBM-Etablierung in einem Krankenhaus der Grundversorgung. Geringe Ressourcen - Hohe Motivation‘. Es basiert auf den drei Säulen: Diagnose und Therapie einer Blutarmut, Minimierung von Blutverlusten und ein rationaler Einsatz von Blutprodukten. Hierdurch kann die Häufigkeit der Fremdblutgabe reduziert und die Patientensicherheit verbessert werden.“

Martin Neumeyer, Aufsichtsratsvorsitzender und Landrat freut sich: „Wir sind sehr stolz darauf, dass unser motiviertes Projektteam unter Leitung von Dr. Ehrenberg die PBM-Academy von ihrem Konzept überzeugen konnte und wir nun mit einem Förderpreis von 30.000 € die Umsetzung in der Goldberg-Klinik starten können. Es zeigt sich auch hier wieder: unser Krankenhaus ist immer vorne mit dabei, wenn es um Verbesserungen zum Wohl der Patientinnen und Patienten im Landkreis geht.“

Die PBM-Academy (https://www.pbm-academy.de) ist eine Stiftung mit dem Ziel, das Patient Blood Management in Deutschland weiter auszubauen. In Bayern haben bisher sieben Kliniken das PBM-Zertifikat erworben, dies ist auch das Ziel der Goldberg-Klinik. Neben der Schaffung von Strukturen in der Klinik (Labor, IT-Abteilung) umfasst das Konzept auch die Schulung der ärztlichen Mitarbeiter. Zudem soll die Zusammenarbeit mit den einweisenden Ärzten intensiviert werden, um Patienten frühzeitig vor einer Operation in dieses Konzept einzubinden.

Die Goldberg-Klinik erhofft sich von dem Projekt eine deutliche Verbesserung in der operativen Patientenversorgung für die Patienten in der Region.

Foto (Matthias Witzmann, Goldberg-Klinik)

v.l.n.r.:

  • Dr. med. Norbert Kutz, Ärztlicher Direktor GBK
  • Martin Neumeyer, Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender GBK
  • Dr. Ramin Ehrenberg, Oberarzt Abteilung Anästhesie und Intensivmedizin GBK
  • Dagmar Reich, Geschäftsführerin GBK

© Goldberg-Klinik Kelheim GmbH 2018

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.